Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 125970 , Wiederfinden des Modells [Alter Beitrag01. August 2007 um 02:29]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Nachdem ich am Solaris-Flugtag meine Primus verloren habe überlege ich mir grade wie so etwas künftig zu verhindern ist.

Es gibt bei ebay kleine GPS-Sender. Z.B. diesen hier:

Wenn das Modell gelandet ist ruft man den Sender mit dem Handy an und erhält via SMS die genauen geographischen Koordinaten. Mit einem hendelsüblichen, mobilen Navi sollte sich das Modell nun mühelos finden lassen.
Glaubt ihr, dass das so klappt?

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 125971 [Alter Beitrag01. August 2007 um 03:09]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Hier wäre evtl. noch eine andere Lösung.

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Blackpuma

Epoxy-Meister

Blackpuma

Registriert seit: Jul 2006

Wohnort: Graz

Verein:

Beiträge: 374

Status: Offline

Beitrag 125972 [Alter Beitrag01. August 2007 um 07:14]

[Melden] Profil von Blackpuma anzeigen    Blackpuma eine private Nachricht schicken   Besuche Blackpuma's Homepage    Mehr Beiträge von Blackpuma finden

Das GPS Teil wäre schon super. Nach sowas hab ich schon mal gesucht aber für den Preis bau ich mir ne neue Rak!

LG
Blackpuma

Einmal Weltraum und zurück!

http://www.modellraketen.at
http://wiki.modellraketen.at
osmadie

SP-Schnüffler


Supervisor

osmadie

Registriert seit: Feb 2006

Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Verein: Solaris-RMB e.V.

Beiträge: 508

Status: Offline

Beitrag 125977 [Alter Beitrag01. August 2007 um 09:34]

[Melden] Profil von osmadie anzeigen    osmadie eine private Nachricht schicken   osmadie besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von osmadie finden

Und solange wir keine technische Lösung haben, könnten wir einen Peil-Dienst einrichten:
Zwei Leute im Abstand von ca. 200m beobachten die Rakete bei der Landung und markieren die Richtung des Landepunkts jeweils mit einem Peilstab. Über Funk wird dann die suchende Person dirigiert.

Bei so großen Entfernungen wie bei der Primus müsste die suchende Person aber schon einen Schirm oder ein Segeltuch schwenken, damit man sie von weitem noch sehen kann...

Und es braucht zwei Personen mit dem Idealismus und den guten Augen, um als Peiler zur Verfügung zu stehen...

Gruß,
Oliver

Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.
Werner Heisenberg
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 125984 [Alter Beitrag01. August 2007 um 09:55]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Eventuell könnte folgende Applikation helfen:

http://freenet-homepage.de/dl7ahw/Peiler.htm

Ich habe auch noch Unterlagen zum Thema Dopplerpeiler die ich mal sichten will, aber da wirds dann schon erheblich aufwändiger (technisch gesehen).
Das größte Problem wird die Nahfeldpeilung sein und dazu noch die Dämpfung durch feuchtes Gras usw.

Der o.g. Peiler ist relativ einfach aufzubauen und vielleicht schafft es jemand das nachzubauen und zu testen ?

Gruß
Tom
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 125987 [Alter Beitrag01. August 2007 um 10:06]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

das ist eine tolle Idee, nur dir wird es in Manching nicht helfen, da dort jede Menge Sendelöcher gibt. Man sollte daher vorher mal schaue wie es mit dem Senden aussieht.
Die Größe ist auch okay, paßt in ein 54er Rohr rein.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 125994 [Alter Beitrag01. August 2007 um 11:26]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original geschrieben von Neil

Hi,

das ist eine tolle Idee, nur dir wird es in Manching nicht helfen, da dort jede Menge Sendelöcher gibt.

Gruß

Neil





Wie kommst Du darauf ?
Was verstehst Du unter "Sendelöchern" ?

Gruß
Tom
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 125995 [Alter Beitrag01. August 2007 um 11:29]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

es gibt Bereiche auf dem Gelände, wo ich einmal keinen Empfang hatte mit einem Handy. Wenn dann an so einem Ort das Modul liegt, kann es weder senden noch empfangen.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 126000 [Alter Beitrag01. August 2007 um 13:24]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Zitat:
Original geschrieben von osmadie

Und solange wir keine technische Lösung haben, könnten wir einen Peil-Dienst einrichten:
Zwei Leute im Abstand von ca. 200m beobachten die Rakete bei der Landung und markieren die Richtung des Landepunkts jeweils mit einem Peilstab. Über Funk wird dann die suchende Person dirigiert.





Das ist ja eines der Probleme. An allen Flugtagen zeigt sich immer wieder, dass die Zeit für solche Aktionen zu knapp ist und die Muße fehlt. Ich staune immer wieder, wie viel mir auf so einem Flugtag an möglicher Information entgangen ist. Es ist nie die Zeit, technische Lösungen und konstruktive Besonderheiten einer Rak wirklich zu würdigen und in sich aufzunehmen. Es sind zu viele Eindrücke in zu kurzer Zeit.
Organisatorisch muss alles so einfach wie nur irgend möglich gehalten werden. Das hat man selbst an so banalen Dingen wie den Ansagen gemerkt. Mal fehlt das Funggerät, mal sind die Lautsprecher abgebaut weil es geregnet hat und man zwischenzeitlich wieder mit was anderem beschäftigt ist.

Daher wird das mit dem Peildienst nicht klappen. ich würde eher zu dem "Tierfinder" tendieren da insgesamt einfacher und unkomplizierter als die GPS-Lösung. Der preis wäre mir egal. schliesslich kann das Gerät in allen Raketen verwendet werden.

@ Neil: Ich hab noch nie was von Funklöchern bemerkt. Welches Netz verwendest du denn?

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
MarkusJ

Gardena Master of Rocketry


Moderator

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Kandel

Verein:

Beiträge: 2148

Status: Offline

Beitrag 126001 [Alter Beitrag01. August 2007 um 13:33]

[Melden] Profil von MarkusJ anzeigen    MarkusJ eine private Nachricht schicken   MarkusJ besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von MarkusJ finden

Mal ne ganz andere Idee:
Warum wird in die Spitze nicht einfach eine kleine Minirakete mit nem _großen_ Fallschirm (möglichst klein und leicht, gelber Sack?) nach oben geschossen, oder ne Art Gefechtsbeleuchtung mit ner Leuchtkugel an nem Fallschirm oder irgendwas in der Art ...
Sozusagen als langsam herabschwebende Markierung.
Oder noch ne Schnapsidee: Ein Ballon, gefüllt mit Helium, eingeschlossen in eine kleine Kapsel die bei der Bergung geöffnet wird. 10 Meter Seil, und eine wunderbare Markierung ist geschaffen.

mfG
Markus

WARNUNG: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie beinhalten
Ich bin weder eine Suchmaschine, noch ein Nachschlagewerk - PNs zu Themen die im Forum stehen oder dorthin gehören, werde ich nicht beantworten.
Bilder bitte NICHT über Imageshack oder andere Imagehoster einbinden!
Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben