Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Nutzlasten & Bergungssysteme > Telemetrie mit LoRa
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (10): « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10]

Autor Thema 
morob

Epoxy-Meister

morob

Registriert seit: Jul 2001

Wohnort: Berlin

Verein: DERA e.V.

Beiträge: 355

Status: Offline

Beitrag 7653449 [Alter Beitrag04. Juli 2022 um 17:50]

[Melden] Profil von morob anzeigen    morob eine private Nachricht schicken   Besuche morob's Homepage    Mehr Beiträge von morob finden

Hallo Achim,

Raspberry Pi Pico kannst Du über µPython oder Arduino Umgebung programmieren.

Gruß
Stephan

AchimO

Poseidon

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1229

Status: Offline

Beitrag 7653451 [Alter Beitrag04. Juli 2022 um 22:28]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Ich hatte mir tatsächlich Visual Studio Code installiert und noch CMake Tools, aber das haut noch nicht so recht alles hin. Momentan bin ich wieder in der Arduino-IDE. Mal sehen, wie ich damit zurechtkomme.

Momentan ist es sowieso immer wieder die Frage, welche Bauteile man bekommt und welche nicht. Den Raspberry Pi Pico scheint es aber zu geben ...

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 04. Juli 2022 um 22:32


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
AchimO

Poseidon

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1229

Status: Offline

Beitrag 7653501 [Alter Beitrag13. Juli 2022 um 12:13]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Stephan, danke für den Hinweis. Nach Installation aller möglichen Tools kann ich jetzt das allfällige Hello-World-Programm nicht nur übersetzen, sondern auch über den Pico-Port hochladen, muss also nicht das .uf2-Programm aufspielen.
Visual Studio Code fände ich zwar auch interessant und habe es installiert, aber das wäre ein weiterer (größerer) Schritt.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
AchimO

Poseidon

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1229

Status: Offline

Beitrag 7653535 [Alter Beitrag15. Juli 2022 um 10:59]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

So, nachdem ich jetzt alles mögliche ergoogelt und probiert habe, ziehe ich folgende Schlüsse:

1. Auf meinem System (unter Windows) kann ich über die IDE kein Programm hochladen, weder mit der Version 1.8.19 noch 2.0

2. Mit Krampf könnte man vielleicht das .uf2-Programm hochladen; das müsste man aber erst erstellen (elf2uf2), wobei dazu der Pfad im Temp-Directory ermittelt werden muss

3. Wenn man das alles irgendwann hinbekommt, ist immer noch die Frage, ob die erforderlichen Arduino-Libs ohne weiteres laufen; Anpassungen müssten ohnehin gemacht werden, da die RadioLib als auch die Lib für das E-Paper-Display implizit von den Arduino-Pins 10, 11, 12 für SPI SCK, MOSI, MISO ausgehen

Ich treffe jetzt also die Entscheidung:

1. Ich bleibe bei "meinem Leisten" Arduino-Architektur
2. Der erste Ansatz wird weiterverfolgt, d. h. CubeCell als Hauptprozessor, Arduino Pro Mini als Hilfsprozessor für die Ansteuerung des E-Paper-Displays
3. Wenn ich bei dem CubeCell-AB02 bleibe, kann das E-Paper-Display eine zusätzliche Option sein: Also immer LCD-Anzeige des CubeCell-AB02 (wie bisher) vorhanden; als Option zusätzlich Arduino Pro Mini plus E-Paper-Anzeige

Die Hardware des Raspberry Pi Pico und auch die Dokumentation macht einen guten Eindruck. Auch der Preis ist attraktiv und die garantierte Verfügbarkeit bis 2028. Offensichtlich wird er aber überwiegend in Micro Python oder C/C++ programmiert. Entsprechende stabile Libraries dafür müssen aber erst einmal entstehen.

@Stephan: Danke nochmal

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 15. Juli 2022 um 10:59


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
Seiten (10): « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben