Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Einsteiger, Raketen bis 20g Treibmittel, Klasse T1 > Technische und Funktionelle Fragen > Zwischenring als Befestigung für Shock Cord
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): [1] 2 »

Autor Thema 
Duke

Epoxy-Meister

Registriert seit: Dez 2012

Wohnort: Bayern

Verein: AGM

Beiträge: 277

Status: Offline

Beitrag 7648541 , Zwischenring als Befestigung für Shock Cord [Alter Beitrag10. November 2020 um 17:06]

[Melden] Profil von Duke anzeigen    Duke eine private Nachricht schicken   Duke besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Duke finden

Hallo,

ich wieder einmal. Meine Tomach braucht (aufgrund des dicken Motorrohrs 54mm) am Casing eine plugged Forward Closure mit Öse zur Befestigung der Leine. So wirklich gefällt mir das aber nicht, weil:
- Motorausstoß als Backup ist dann passe'
- Das Ganze ist irgendwie scheinbar auch nicht unproblematisch
- Habe ich damit bei langen Motoren (vor Allem bei den 38ern mit Motoradapter) genügend Spalt um Probleme zu machen
- Habe ich, vor Allem bei kurzen Motoren, ein riesiges Totvolumen, das der mickrige Drogue (12") nicht benötigt.

Wäre es sinnvoll eine gelochte Platte einzukleben, relativ weit vorne, an der dann mit Metallöse auch die Leine befestigt werden könnte? Dann würde der Drogue auch immer weit vorne sitzen.
20 cm vom Rohrende wäre sinnvoll, dann passen auch die ganz langen 54er Motoren noch rein.

Macht man sowas? Oder anders, hat sowas schon jemand gemacht?

Danke und VG

Ralf
Diplom-Pyromane

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jun 2007

Wohnort: Köln-Bonn

Verein: Solaris

Beiträge: 604

Status: Offline

Beitrag 7648544 [Alter Beitrag10. November 2020 um 20:42]

[Melden] Profil von Diplom-Pyromane anzeigen    Diplom-Pyromane eine private Nachricht schicken   Diplom-Pyromane besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Diplom-Pyromane finden

Hallo,

nur zum Thema Motorbackup. Hatte ich auch zu Anfang immer als Rettungsleine an Bord, aber nie wirklich gebraucht. Und bei Hybrid funktioniert das ja eh nicht. Ich fliege auch bei den größeren Projekten nur selten mit backup Elektronik. Ok, das ist sicher zu diskutieren, aber kein einziger Totalverlust damit, bisher.... (ich klopfe jetzt lieber mal auf Holz),

Grüße

Thomas
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4235

Status: Offline

Beitrag 7648545 [Alter Beitrag10. November 2020 um 21:32]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von Diplom-Pyromane

Hallo,

nur zum Thema Motorbackup. Hatte ich auch zu Anfang immer als Rettungsleine an Bord, aber nie wirklich gebraucht.




Mit dem Motorbackup ist das auch immer so ne Sache, ich musste feststellen das die Verzögerungszeiten bei zu lange gelagerten AT-Motoren nicht mehr zuverlässig sind, sondern eher dazu neigen, wesentlich schneller abzubrennen und damit vorzeitig auszulösen, das hat meist Zipper zur Folge....mad
Also lieber noch einen Altimax Simply als Redundanz einbauenwink !

Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Duke

Epoxy-Meister

Registriert seit: Dez 2012

Wohnort: Bayern

Verein: AGM

Beiträge: 277

Status: Offline

Beitrag 7648548 [Alter Beitrag11. November 2020 um 08:16]

[Melden] Profil von Duke anzeigen    Duke eine private Nachricht schicken   Duke besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Duke finden

Hallo Andreas,

alles klar, aber dann könnte ich den Motor ja wirklich "zubauen" und eine Bulkplate als Befestigung des Cords nehmen, oder?

VG

Ralf
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4235

Status: Offline

Beitrag 7648549 [Alter Beitrag12. November 2020 um 00:06]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Hi Ralf,

da spricht nichts dagegen, machen wir ja bei den Hybridmotoren auch so...;-) !

Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Diplom-Pyromane

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jun 2007

Wohnort: Köln-Bonn

Verein: Solaris

Beiträge: 604

Status: Offline

Beitrag 7648551 [Alter Beitrag12. November 2020 um 08:37]

[Melden] Profil von Diplom-Pyromane anzeigen    Diplom-Pyromane eine private Nachricht schicken   Diplom-Pyromane besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Diplom-Pyromane finden

Bei Hybridmotoren lasse ich offen, um die Cord am Motor (Closure cap) zu befestigen und mit dem Vent-Schlauch Führen nach außen tue ich mich dann auch leichter. Betrifft natürlich Raketen mit 2 stufiger Bergung, mittiger e-bay und Trennung unten/oben.

Oder habe ich das Thema falsch verstanden ?

Grüße

Thomas
Duke

Epoxy-Meister

Registriert seit: Dez 2012

Wohnort: Bayern

Verein: AGM

Beiträge: 277

Status: Offline

Beitrag 7648552 [Alter Beitrag12. November 2020 um 21:58]

[Melden] Profil von Duke anzeigen    Duke eine private Nachricht schicken   Duke besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Duke finden

Hallo,

danke für die Antworten. Es geht im Prinzip um die lila Bulkplate direkt vor dem Motor.
Daran könnte man die Shockcord befestigen und hätte zwischen ebay und der Bulkplate ca. 14 cm Platz für einen 14" Drogue Schirm und 5 oder 6 m Kevlarleine. Das reicht dicke, 10 cm sind maximal nötig.

Macht man das? Oder ist das ein No-Go?
Der eingezeichnete Motor ist etwas länger als in Wirklichkeit, die Datenbank stimmt nicht 100% ig.

Die Bulkplate weglassen macht eigentlich auch keinen großen Unterschied, ausser daß ich dann 2 plugged Front Closures (38 und 54 mm) kaufen muß, was wieder ein Haufen Kohle ist.

Merci schonmal und VG

Ralf
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8075

Status: Offline

Beitrag 7648553 [Alter Beitrag13. November 2020 um 07:50]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Ich weiß nicht welche lila Bulkplate Du meinst, aber so wie ich das sehe kannst Du natürlich einen Ring, eine gelochte Scheibe oder eine durchgehende Scheibe (dann ohne Motorausstoß) mit U-Bolt, Ringschraube o. ä. einbauen statt das Schockband direkt am Motor zu befestigen. Gelochte Scheibe ist m. E. besser weil der Schirm dann nicht durch Startbeschleunigung o. ä. durch einen Ring rutschen und beim Weg nach oben aus der Rakete raus dort hängen bleiben könnte.

Oliver
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort:

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1992

Status: Offline

Beitrag 7648554 [Alter Beitrag13. November 2020 um 12:22]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Meine Lösung sieht so aus:





eine Beschreibung ist hier zu finden: Astrobee D


Da hat den Vorteil, dass sich die Shockcord nicht verdrehen kann.

Gruß Ralf

Geändert von RalfB am 13. November 2020 um 12:24

Duke

Epoxy-Meister

Registriert seit: Dez 2012

Wohnort: Bayern

Verein: AGM

Beiträge: 277

Status: Offline

Beitrag 7648556 [Alter Beitrag13. November 2020 um 15:03]

[Melden] Profil von Duke anzeigen    Duke eine private Nachricht schicken   Duke besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Duke finden

Hi Oli, Ralf,
ahm ja, vielleicht sollte ich echt meinen Ingenieurstitel zurückgeben. Immerhin habt Ihr aber auch ohne den fehlenden Dateianhang kapiert was ich meine...
Hier jetzt mit Anhang:


VG und danke für die Antworten. Dann mache ich das so...

Ralf
Seiten (2): [1] 2 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben