Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Gesetze und Paragraphen > Registrierungspflicht für »Betreiber unbemannter Luftfahrtsysteme« (Top)
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (5): « 1 2 [3] 4 5 »

Autor Thema 
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort:

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1829

Status: Offline

Beitrag 7648914 [Alter Beitrag06. Januar 2021 um 11:19]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Hallo Oliver,

wenn das so auszulegen ist, bedeutet das ja praktisch das Aus für unser Hobby.
Wenn ich das richtig verstehe, brauchen wir bis Mai ein Wunder oder können den RJD absagen?
Vielleicht sollte ich meine Bestellungen bei Steffano stornieren frown

Gruß Ralf

Glauben ist einfacher als Denken.
morning

Raketenbauer

morning

Registriert seit: Feb 2003

Wohnort: Tawern

Verein: AGM, TRA#12037

Beiträge: 172

Status: Offline

Beitrag 7648915 [Alter Beitrag06. Januar 2021 um 11:28]

[Melden] Profil von morning anzeigen    morning eine private Nachricht schicken   morning besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von morning finden

Zitat:
Original geschrieben von Oliver Arend

Dazu noch einige Abstandsregelungen etc., von denen wir beim Fliegen auf dem Acker oder an Flugtagen aber sehr weit weg sind.



Das würde ich so nicht sagen...
In der Kategorie A3 gilt der Abstand als sicher, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

- mehr als 30 m,
- niemals weniger als die 1:1 Regel besagt – 1 m Abstand für 1 m Flughöhe und
- mindestens der Abstand, den das UAS in 2 Sekunden zurücklegt, was ungefähr der Reaktionszeit entspricht.

Das ist ja kaum einzuhalten (Besucher 120m Abstand bei 120m Flughöhe).
Aber das gilt halt nur in der offenen A3 die ohnehin auf besagte 120m begrenzt ist, deshalb ja die Frage nach näheren Infos zur speziellen Kategorie welche für uns die relevantere ist.

Konnte mich aber noch nicht dazu durchringen den EASA-Link durchzugehen...
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort:

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1829

Status: Offline

Beitrag 7648916 [Alter Beitrag06. Januar 2021 um 11:55]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Wie meinst Du das, ohne Verein? AGM/Solaris reicht nicht oder betrifft das nur Flieger ohne Verein?
Für was wird die Betriebsgenehmigung denn beantragt? Für das einzelne Modell?


Gruß Ralf

Glauben ist einfacher als Denken.
NewWaterRockets

Wasserraketenbauer

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 100

Status: Offline

Beitrag 7648917 [Alter Beitrag06. Januar 2021 um 12:00]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

Das wäre zumindest für diejenigen, die nicht nur kleine Raketen haben wirklich das Aus. Ich versuche mal in meiner Region beim örtlichen Flugverein nachzufragen, ob ich bei denen manchmal auch höher als 120m fliegen darf. Es wären dann zwar auch nur ca. 4 Gelegenheiten im Jahr, aber besser als nix.

Ich hoffe auch für alle Anderen, dass es schnell eine geeignete Lösung geben wird.

Gruß,
Felix.

Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 948

Status: Offline

Beitrag 7648918 [Alter Beitrag06. Januar 2021 um 12:18]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Ich habe das so verstanden, dass für die Modellflugplätze eine Betriebsgenehmigung erwirkt werden muss.
Irgendwo habe ich dann noch gelesen, dass die Verbände dabei unterstützen. Aber von uns gehören ja höchstens einzelne einem Verband an.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort:

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1829

Status: Offline

Beitrag 7648919 [Alter Beitrag06. Januar 2021 um 12:49]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Hallo Achim,

viel blöder ist, dass wir keinen eigenen Modellflugplatz haben.
Neuzulassung wird mangels Gelände auch schwierig sein.

Gruß Ralf

Glauben ist einfacher als Denken.
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 948

Status: Offline

Beitrag 7648920 [Alter Beitrag06. Januar 2021 um 14:44]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Ausnahme davon wäre aus meiner Sicht die Rote Jahne.
Ich hatte das Thema ja auch schon mal im AGM-Forum angesprochen.
Louis war aber der Meinung, für uns würde sich nicht viel ändern.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort:

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1829

Status: Offline

Beitrag 7648921 [Alter Beitrag06. Januar 2021 um 15:14]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Wenn ich mir überlege, wie viele Kinder in den letzten 15 Jahren durch den Modellflug ihr Interesse an Technik und Ingenieurwesen entdeckt haben.... Familienflugtage bei Rainer, RJD und Rote Jane. Das wird wohl vorbei sein. Wer unterwirft sich freiwillig dieser Regelungsflut. Warum verbieten die nicht einfach den Verkauf und Betrieb von jeglichen nicht kommerziell genutzten Fluggeräten. Das wäre nur eine Verordnung/Gesetz, alle würden sie verstehen und ich kann einen Haken dran machen.
Bei uns im Mint Technikum arbeiten in den Kursen für 3D-Drucker, 3D Fräse und etlichen Modellbaukursen hauptsächlich Modellbauer/Flieger. Das sind Kurse die Kinder im Alter von 8 bis 18 Jahren interessieren.
Ich wage zu bezweifeln, das wir noch jemals einen Kursleiter rekrutieren, wenn der Rest der Modellflugscene ausgestiegen ist. Drucker und Fräse gebrauche ich nur für dieses Hobby und wenn das nicht mehr ausgeübt werden kann, werde ich mir wohl ein neues Hobby suchen. Dann sollen sich andere um die Jugendarbeit kümmern.
Holger hat es richtig gemacht, er hat seine Raketen durch ein Kajak ersetzt und hat jetzt seine Ruhe und muss sich nicht über so was ärgern.

Gruß Ralf

Glauben ist einfacher als Denken.
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8016

Status: Offline

Beitrag 7648922 [Alter Beitrag06. Januar 2021 um 15:46]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Zunächst einmal ist ja Raketenfliegen in der offenen Kategorie weiterhin bis 120 m Flughöhe möglich. Das ist nicht viel, reicht aber für Low Power.

Diese Regelungen gelten im Übrigen erst ab dem 1. Juli 2022.

Zum Thema »Verein/Verband« (aus Artikel 16 der DVO):
Zitat:
Auf Antrag eines Flugmodell-Vereins oder einer Flugmodell-Vereinigung kann die zuständige Behörde eine Genehmigung für den UAS-Betrieb im Rahmen des Flugmodell-Vereins oder der Flugmodell-Vereinigung erteilen.

Aktuell arbeiten DAeC und DMFV daran, eine solche Betriebsgenehmigung zu bekommen. Ich gehe davon aus, dass die auch erteilt wird. Ebenso nehme ich an, dass sich in der Praxis so gut wie gar nichts ändern wird, vorausgesetzt man fliegt im Rahmen einer solchen Betriebsgenehmigung. Ich hoffe dass das auch für Vereinsmitglieder, die sich an die »bewährte Verfahren, Organisationsstrukturen und Managementsysteme der Flugmodell-Vereine« halten, möglich ist, selbst wenn sie gerade nicht auf dem Modellflugplatz, sondern nur irgendwo auf einer Wiese stehen. Den genauen Wortlaut der Betriebsgenehmigung oder auch der sog. »Standardisierten Regeln für Flugmodelle«, die der DAeC verfasst hat, kenne ich leider nicht. Die Bundeskommission Modellflug hat in einem Dokument zusammengefasst, was sie erreichen möchte, und auch wenn Raketen leider nicht erwähnt werden, klingt das schon recht vielversprechend.

Wovon ich aktuell allerdings ausgehe ist, dass wir als bislang unabhängige Vereine (Solaris und AGM) nicht darum herumkommen werden, einem Verband beizutreten. Eine eigene Betriebsgenehmigung zu bekommen halte ich mit unseren begrenzten Ressourcen für nahezu unmöglich.

Oliver
NewWaterRockets

Wasserraketenbauer

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 100

Status: Offline

Beitrag 7648923 [Alter Beitrag06. Januar 2021 um 16:05]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

@RalfB Bring doch die Politik nicht noch auf zusätzliche blöde Gedanken. Ist so schon schlimm genug.
@Oliver Arend Dann haben wir ja noch genug Zeit, um neue Rekorde aufzustellen.

Die Höhenflüge werden wir zwar nur noch auf den Flugtagen ausführen können. Bei uns ist es allerdings so, dass wir so wenig Flugverkehr haben, dass ich manchmal auch höher fliegen werde. Die Vorsichtsmaßnahmen werde ich aber verschärfen.

Unser Flugplatz hat mir soeben auch die Erlaubnis erteilt, an ein paar Tagen im Jahr auf deren Gelände auch bis 300m aufsteigen darf. Im schlimmsten Falle bleibt mir immernoch der Weg als landwirtschaftliche Sicherungsmaßnahme, bei der ich ebenfalls bis 300m aufsteigen darf.

Gruß,
Felix.

Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
Seiten (5): « 1 2 [3] 4 5 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben