Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8029

Status: Offline

Beitrag 7649031 , Transparentes Holz [Alter Beitrag07. Februar 2021 um 12:55]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Offenbar kann man relativ leicht transparentes Holz herstellen:
  1. Holz mit Wasserstoffperoxid-Lösung bestreichen
  2. Unter UV-Licht (Sonne) ausbleichen lassen
  3. Mit klarem, farblosem Epoxid-Harz tränken
Die mechanischen Eigenschaften ähneln angeblich denen des ursprünglichen Holzes. Das wäre doch für uns ein großartiges Material.

Oliver

Geändert von Oliver Arend am 07. Februar 2021 um 12:55

Professor MoHnK

Anzündhilfe

Professor MoHnK

Registriert seit: Dez 2017

Wohnort: Seukendorf

Verein: RMV 82

Beiträge: 11

Status: Offline

Beitrag 7649033 [Alter Beitrag07. Februar 2021 um 14:24]

[Melden] Profil von Professor MoHnK anzeigen    Professor MoHnK eine private Nachricht schicken   Besuche Professor MoHnK's Homepage    Mehr Beiträge von Professor MoHnK finden

Klingt ganz lustig.
Wäre aber gut zu wissen, ob das sich gewichtsmäßig rentiert im Vergleich zu z.B. Plexiglas.
Müsste mal jemand ausprobieren!

Moritz
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort:

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1929

Status: Offline

Beitrag 7649035 [Alter Beitrag07. Februar 2021 um 20:25]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Hallo Oliver,

das ist eine Tolle Idee. Schade dass sie die Wasserstoffperoxid-Lösung nicht näher beschreiben.
Ich habe dank Corona, 5L Wasserstoffperoxid 3% im Keller und zufällig 20 Meter 1mm Eichenfunier.
Wenn die Sonne scheint, mach ich einen Versuch.

Gruß Ralf
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8029

Status: Offline

Beitrag 7649036 [Alter Beitrag08. Februar 2021 um 07:07]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Zitat:
Schade dass sie die Wasserstoffperoxid-Lösung nicht näher beschreiben.

Ich habe mal ins Paper geschaut, dort steht:
Zitat:
First, ~15 ml of H2O2 (30 weight % concentration) was brushed on a natural balsa wood sample (200 mm by 10 mm by 0.6 mm), followed by exposure to UV light (a UV lamp was used as the solar UV light simulator) for 1 hour until the natural wood color turned completely white.

Ist also leider nicht für jedermann so ohne weiteres umsetzbar.

Oliver
NewWaterRockets

Wasserraketenbauer

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 109

Status: Offline

Beitrag 7649037 [Alter Beitrag08. Februar 2021 um 09:11]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

30% ist schon heftig, vielleicht kann man aber auch mal in einer Apotheke nachfragen. Das wäre auf jeden Fall ein extrem cooler Werkstoff.

LG,
Felix.

Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
Trevize

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jan 2008

Wohnort: nahe Gö

Verein: Solaris, TRA (L1), AGM

Beiträge: 837

Status: Offline

Beitrag 7649038 [Alter Beitrag08. Februar 2021 um 14:13]

[Melden] Profil von Trevize anzeigen    Trevize eine private Nachricht schicken   Trevize besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Trevize finden

...und im Artikel steht "infused (...) with (...) epoxy". Ich denke, das werden die unter Vakuum gemacht haben. Also unterm Strich kommt da wahrscheinlich eine Platte 'raus, die zu ca. 70 % aus EP-Harz besteht, Rest Cellulose und etwas Lignin. Die Poren dürften alle mit EP-Harz gefüllt sein, der Gewichtsvorteil von Holz fällt damit weg.
Trevize

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jan 2008

Wohnort: nahe Gö

Verein: Solaris, TRA (L1), AGM

Beiträge: 837

Status: Offline

Beitrag 7649039 [Alter Beitrag08. Februar 2021 um 14:15]

[Melden] Profil von Trevize anzeigen    Trevize eine private Nachricht schicken   Trevize besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Trevize finden

Einfacher geht es mit dünnem Glasgewebe, PMMA-Harz und einer guten Vakuumpumpe. Solche Laminate sind auch fast durchsichtig und die Materialeigenschaften sind habwegs isotrop.
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben