Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Allgemeines > Rechtliche Lage?
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
WRCrash

Wasserträger

Registriert seit: Feb 2021

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 20

Status: Offline

Beitrag 7649111 , Rechtliche Lage? [Alter Beitrag27. Februar 2021 um 21:08]

[Melden] Profil von WRCrash anzeigen    WRCrash eine private Nachricht schicken   WRCrash besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von WRCrash finden

Hallo,

wie sieht es denn momentan mit der rechtlichen Lage für Wasserraketen aus?
Wie spielt denn hier die Drohnenverordnung (LBA) rein?
Kennst sich damit jemand aus und kann kurz erklären was notwendig ist um Wasserraketen starten zu können?

Danke schon mal für alle Hinweise und Erklärungen

BG
WRCrash
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 998

Status: Offline

Beitrag 7649112 [Alter Beitrag27. Februar 2021 um 21:58]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Lies mal diesen Thread
Es klingt eigentlich eindeutig. Auch deutet das maximale Startgewicht von 250 g an, dass das Ministerium Wasserraketen nicht im Sinn gehabt haben kann, denn incl. Wasser ist das schnell erreicht. Vielleicht wusste man auch nichts über Wasserraketen?

Aber: Das ist lediglich die Sicht des Stuttgarter Regierungspräsidiums. Andere Instanzen mögen es nicht genauso sehen. Ich würde das daher nicht ausreizen! Kenntnisnachweis und Adress-Aufkleber sind geringe Hürden, die man leicht nehmen kann; eine Versicherung ist immer dringend zu empfehlen. Die Nähe von Flughäfen, von bewohnten Siedlungen, von Straßen und Hochspannungsleitungen ist immer zu meiden, selbstverständlich auch der kontrollierte Luftraum. Was also bleibt? Doch nur die maximale Höhe. Wirst du mit einer WaRa z. B. über 100 m fliegen? Irgendwann vielleicht. Dafür gehe doch zu einem Flugtag. Da macht es dann noch mehr Spaß.

Das ist aber lediglich meine persönliche Sicht. Rechtsauskünfte kannst du hier nicht bekommen. Rechtsberatung dürfen sowieso nur Anwälte machen.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8045

Status: Offline

Beitrag 7649114 [Alter Beitrag27. Februar 2021 um 22:25]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Versicherung ist nicht nur dringend zu empfehlen, sondern Pflicht (LuftVZO §§101, 102). Es gibt private Haftpflichtversicherung, die Modellflug mitversichern, aber das hängt immer von der jeweiligen Versicherung ab.

Ansonsten stimme ich Achim zu.

Oliver
WRCrash

Wasserträger

Registriert seit: Feb 2021

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 20

Status: Offline

Beitrag 7649134 [Alter Beitrag01. März 2021 um 11:56]

[Melden] Profil von WRCrash anzeigen    WRCrash eine private Nachricht schicken   WRCrash besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von WRCrash finden

Hallo und Danke für die Antworten,

na da wird sich seit 2017 doch so einiges geändert haben.
Neue EU-Drohnensache und so.
Da wird das Raketeln doch mal so richtig kompliziert gemacht.
Flugtage müssen erstmal stattfinden und das Austesten vorher, wohl nicht wirklich möglich.

na was soll's, andere Hobbys cheers sind da einfacher.

Gruß
WRCrash
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 998

Status: Offline

Beitrag 7649135 [Alter Beitrag01. März 2021 um 15:06]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Zitat:
Flugtage müssen erstmal stattfinden und das Austesten vorher, wohl nicht wirklich möglich



Im Gegensatz zu Feststoffraketen sehe ich das bei Wasserraketen weniger kritisch: Mit Variierung des Drucks ist die Einstellung der Zielhöhe nach vorheriger Simulation einfacher, Drucktest von Tanks macht man sowieso vorher am Boden und irgendwann wird es auch wieder Flugtage geben, da bin ich sicher.

Dass es durch die Drohnenverordnung nicht einfacher geworden ist: zugegeben. Dafür hat man aber jetzt die bösen Buben besser im Griff, denn die lassen sich ja bekanntermaßen durch Vorschriften abschrecken.
Abgesehen davon stehen ja demnächst auch die neuen EU-Vorschriften ins Haus.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
WRCrash

Wasserträger

Registriert seit: Feb 2021

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 20

Status: Offline

Beitrag 7649138 [Alter Beitrag01. März 2021 um 19:27]

[Melden] Profil von WRCrash anzeigen    WRCrash eine private Nachricht schicken   WRCrash besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von WRCrash finden

Jup, die bösen Buben, die mit ihrer Wasserrakete den selbstgebastelten A-Sprengkopf über der Stadt abwerfen, werden sich das nun nicht mehr trauen cool
Ansonsten machen zuviele Vorschriften doch immer einiges schwieriger.

Wer ist denn hier noch aktiv am Starten?
NewWaterRockets

Wasserraketenbauer

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 109

Status: Offline

Beitrag 7649139 [Alter Beitrag02. März 2021 um 09:47]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

Ich bin noch dabei, aber derzeit nicht im großen Maßstab.

Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben