Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Einsteiger, Raketen bis 20g Treibmittel, Klasse T1 > Schule und Modellraketen > Schulprojekt Newton-Kids Hilfe bei Bau und Fragen
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
Ameisenfrisoer

Anzündhilfe

Registriert seit: Mär 2021

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 8

Status: Offline

Beitrag 7649150 , Schulprojekt Newton-Kids Hilfe bei Bau und Fragen [Alter Beitrag03. März 2021 um 22:56]

[Melden] Profil von Ameisenfrisoer anzeigen    Ameisenfrisoer eine private Nachricht schicken   Ameisenfrisoer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Ameisenfrisoer finden

Hallo an alle,

ich bin in der Schulsozialarbeit tätig und begleite die Mittagsbetreuung. Wir starten nächste Woche ein Projekt mit dem Thema: Newton Kids. Dieses Projektwochen möchten wir dann jährlich veranstalten. Allerdings hätte ich nun als Raketenbauneuling doch ein paar Fragen bei denen ich mir sehr unsicher bin, vor allem, nach dem ich hier etwas gestöbert habe.

Wir haben alles soweit besorgt, die Rakete, Startrampe etc. Bestellt haben wir diese hier:
https://www.raketenmodellbau-klima.de/Mega-Cluster.htm?shop=raketenklima&SessionId=&a=article&ProdNr=3205&t=23&c=26&p=26

Nun zur ersten Frage: Ich habe im Forum gelesen, dass nicht alle Epoxidharzkleber optimal wären für den Zusammenbau. Für die Tests etc hätten wir mit den C6-5 + C6-P gestartet, aber evtl wäre auch einmal die Variante mit den D9-7 und D9-P interessant. Welcher Kleber wäre denn zu empfehlen damit das auch alles standhält? Angesehen hatte ich mir bisher den UHU 300 oder einen von Top Pox der anscheinend +80° aushalten soll, aber je mehr ich mich einlese umso unsicherer werde ich frown

Sollte ich die Rakete lackieren und wenn ja, reicht ein normaler Autolackspray? Anscheinend muss auch der Lack einiges aushalten können, wenn ich das so richtig gelesen habe.

Zuletzt die Frage, Starterlaubnisse bei den genannten Motoren ja oder nein? In diesem Bereich kenne ich mich noch nicht aus. Habe zwar den SprengG §27 weil ich Schwarzpulverschieße aber das ist dann doch eine andere Sparte.

Danke für Eure Hilfe
AchimO

Poseidon

AchimO

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1452

Status: Offline

Beitrag 7649151 [Alter Beitrag04. März 2021 um 00:18]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Hallo,

erst einmal willkommen hier im Forum!

Mit einer Cluster-Rakete mit den Kids anzufangen, halte ich für ganz schön ambitioniert. Aber ich weiß natürlich nicht, wie alt sie sind. Wenn du sagst: „wir haben alles bestellt“, heißt das auch, dass ihr das Anzündband und die Anzündstäbchen bestellt habt? Denn ohne geht‘s nicht mit dem Cluster.

Was den Kleber angeht: Ich verwende für die meisten Klebungen wasserfesten Holzleim von Henkel. Damit kann man sehr gut arbeiten, gerade auch mit Kids.

Epoxidharz mit Kids??? Viel Verantwortung und möglicherweise Stress! Wo Epoxy Allenfalls Sinn macht: bei den Fillets, das sind die Ecken zwischen Finnen und Rohr. Da kann man UHU Endfest 300 nehmen, ist ein Epoxy-Kleber, aber möglichst mit Handschuhen. Handschuhe sind zur Zeit schwer zu bekommen, weil wegen Corona großer Bedarf in der Pflege, aber bestellbar. Nachteil des Epoxy-Klebers ist, dass er ohne Zusätze lecht wegläuft. Man kann also immer nur ein Fillet kleben, muss dann warten bis es nicht mehr wegläuft, dreht dann die Rakete, mischt erneut Harz an und klebt das nächste Fillet. Wir nehmen daher in diesem Fall Zusätze, sogenannte Thixotropiermittel, die das Harz dickflüssiger machen.

Zum Kleber wird in der Anleitung sicher auch eine Empfehlung stehen.

Für die ersten Flüge sind die C-Motoren völlig ausreichend. Es kommt aber noch etwas Wichtiges dazu:
Die Rakete darf man eigentlich nur auf Flugtagen fliegen, denn man braucht in jedem Fall eine Aufstiegsgenehmigung, da die NEM über 20 Gramm liegt.

Daher auch mein Hinweis oben, wo ich sagte, dass ich einen Cluster (Slang für eine Rakete mit mehreren Motoren) für sehr ambitioniert halte.

Viel Erfolg und gutes Gelingen!

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 04. März 2021 um 00:21


laminare necesse est!

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Raketenvereine einem Verband beitreten sollten!
Ameisenfrisoer

Anzündhilfe

Registriert seit: Mär 2021

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 8

Status: Offline

Beitrag 7649153 [Alter Beitrag04. März 2021 um 08:15]

[Melden] Profil von Ameisenfrisoer anzeigen    Ameisenfrisoer eine private Nachricht schicken   Ameisenfrisoer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Ameisenfrisoer finden

Danke für die erste Rückmeldung.

Ja die Motoren, Zündstäbchen, Band ist alles dabei.

Ich habe mich halt mit den Klebstoffen an die Anleitung gehalten. Die Arbeitsschritte mit dem Epoxid hätte eh ich übernommen. Ich habe mich da schon etwas eingelesen wegen Hautkontakt etc.

Muss ich dann für den Testflug hinter meinem Haus (mein Grundstück) auch eine Erlaubnis einholen?

Wie lang dauert in der Regel die Startgenehmigung, nur damit ich das rechtzeitig anmelden kann, wenn der letzte Tag des Projektes kommt.
AchimO

Poseidon

AchimO

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1452

Status: Offline

Beitrag 7649154 [Alter Beitrag04. März 2021 um 08:33]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Ein paar Fragen waren ja noch offen:

Ob du die Rakete lackierst, bleibt ganz dir überlassen. Rohre sind vorlackiert. Nach vielen Landungen wird diese Lackierung aber schon leiden.

Auf einen Punkt möchte ich aber noch hinweisen: Da die Rakete ein Startgewicht über 250 g hat, brauchst du nach noch geltender Vorschrift einen "Drohnenführerschein". Den kann man auf den Webseiten des DMFV oder des DAeC absolvieren. Außerdem muss nach der noch geltenden "Drohnenverordnung" auf der Rakete ein Modellbauschild mit Name und Adresse angebracht sein. Das wird sich demnächst aber alles wieder durch neue Verordnungen der EU ändern.

Das kannst du alles im Netz "ergoogeln" und so schnell finden. Dazu findest du hier im Forum auch einiges. Im Interesse deines §27-Scheins würde ich mich an deiner Stelle auch daran halten.

So weit zu deinem aktuellen Projekt. Da du vorhast, das einmal im Jahr durchzuführen:

Kids wollen das, was sie gebaut haben, immer gleich ausprobieren, sprich: starten. Da liegt man mit Raketen mit Feststoffmotoren nicht so gut im Rennen. Was viele schon gemacht haben mit Kindern, sind Wasserraketen. Die sind weniger stark Vorschriften-belastet und das ließe sich womöglich auf einem größeren Schulhof oder Sprortplatz durchführen. Schau dir mal den Wasserraketen-Starterset von Robert Klima an, denn für Wasserraketen brauchst du auch eine entsprechende Startrampe.
Vielleicht eine Idee für das nächste Jahr?

Gruß Achim

laminare necesse est!

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Raketenvereine einem Verband beitreten sollten!
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV/Solaris/AGM/TRA L1/TCV/MDRA/NOVAAR

Beiträge: 8329

Status: Offline

Beitrag 7649155 [Alter Beitrag04. März 2021 um 08:52]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

> Muss ich dann für den Testflug hinter meinem Haus (mein Grundstück) auch eine Erlaubnis einholen?

Ja. Siehe §21 LuftVO (1) 2..

Eine Versicherung brauchst Du übrigens auch, und zwar immer, egal wie groß oder klein Dein Flugmodell ist.

> Wie lang dauert in der Regel die Startgenehmigung, nur damit ich das rechtzeitig anmelden kann, wenn der letzte Tag des Projektes kommt.

Das hängt stark von Erfahrung, persönlicher Einstellung und Tagesform der Mitarbeiter in der Luftfahrtbehörde ab, aber mit 4 Wochen würde ich auf jeden Fall rechnen. Und das ist ein Erfahrungswert aus Nicht-Corona-Zeiten.

Oliver
Ameisenfrisoer

Anzündhilfe

Registriert seit: Mär 2021

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 8

Status: Offline

Beitrag 7649156 [Alter Beitrag04. März 2021 um 09:34]

[Melden] Profil von Ameisenfrisoer anzeigen    Ameisenfrisoer eine private Nachricht schicken   Ameisenfrisoer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Ameisenfrisoer finden

Ja das mit dem Drohnenschein habe ich auch registriert, aber wenn ich das richtig verstanden habe, ist dieser dann erst ab 1.01.2023 für Modelle ab 250g Pflicht?!?!?

Weil dann hätte ich jetzt dieses Jahr Zeit zu dokumentieren wie kommt es an und würde dann den Schein nachholen, wenn es sichere Sache wäre, wobei ich mir auch vorstellen könnte es selbst länger zu machen big grin

Wegen meinem §27 und dem aktiven Schießen auf Veranstaltungen habe ich zum Glück bereits eine extra Haftpflicht.


Gut dann werde ich die Rakete also nicht lackieren, wenn es auf dauer leiden wird.

Gibt es für die Starts dann eine bestimmte Anlaufstelle? Ich wohne in Bayern, Mittelfranken.
AchimO

Poseidon

AchimO

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1452

Status: Offline

Beitrag 7649158 [Alter Beitrag04. März 2021 um 11:20]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Der "Drohnenführerschein" und die Kennzeichnung ist aktuell Pflicht für Modelle ab 250 g, wobei man den Online macht und, wenn man lesen und schreiben kann, ihn auch bestehen wird. Es ist eben mehr ein Kenntnisnachweis als ein Führerschein in dem Sinn. Du bekommst dann auf der Webseite auch den Schein zum Ausdrucken und später einen Ausweis zugeschickt. Ich habe meinen auf der Webseite des DAeC gemacht.

Es ist aber aktuell, wie gesagt, im Wandel durch neue EU-Vorgaben.

Gruß Achim

laminare necesse est!

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Raketenvereine einem Verband beitreten sollten!
AchimO

Poseidon

AchimO

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1452

Status: Offline

Beitrag 7649159 [Alter Beitrag04. März 2021 um 11:24]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Oliver, weißt du, welche Behörden in Bayern zu kontaktieren sind und ob da ein Kenntnisnachweis (P2-Schein) erwartet wird?

Gruß Achim

laminare necesse est!

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Raketenvereine einem Verband beitreten sollten!
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV/Solaris/AGM/TRA L1/TCV/MDRA/NOVAAR

Beiträge: 8329

Status: Offline

Beitrag 7649160 [Alter Beitrag04. März 2021 um 13:10]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

> Wegen meinem §27 und dem aktiven Schießen auf Veranstaltungen habe ich zum Glück bereits eine extra Haftpflicht.

Deckt die auch Flugmodelle ab?

> Gibt es für die Starts dann eine bestimmte Anlaufstelle? Ich wohne in Bayern, Mittelfranken.

https://www.lba.de/DE/Presse/Landesluftfahrtbehoerden/Bayern.html
Du kannst Dich auch mal an den http://www.rmv-82.de wenden, die sind aus der Gegend und haben sicher schon Kontakt mit dem Amt gehabt.
Zum Thema Aufstiegserlaubnis außerdem noch der Hinweis aud diesen Thread hier im Forum.

Oliver
Hybrid Uli

Drechsel-Lehrling

Registriert seit: Jun 2010

Wohnort: Bayern

Verein: RMV 82 e.V.

Beiträge: 69

Status: Offline

Beitrag 7649168 [Alter Beitrag04. März 2021 um 22:13]

[Melden] Profil von Hybrid Uli anzeigen    Hybrid Uli eine private Nachricht schicken   Hybrid Uli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Hybrid Uli finden

Servus,

die Aufstiegsgenehmigung bekommst du beim Luftamt Nord, das am Nürnberger Flughafen zu finden ist; einfach am Flughafen vorbeifahren in den hinteren Bereich, dort ist dieses zu finden.
Was du benötigst ist einmal ein Antrag und eine Einverständniserklärung vom Grundstückseigentümer des Platzes, auf dem ihr Starten wollt. Wenn du mich per P.M. anschreibst kann ich dir einen grob ausformulierten Antrag zukommen lassen.

Gruß

Uli
Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben