Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Hybridraketen Selbstbau
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (5): [1] 2 3 4 5 »

Autor Thema 
MoBrie

Drechsel-Lehrling

MoBrie

Registriert seit: Mär 2021

Wohnort: Gießen

Verein: AGM, Solaris, Tripoli USA

Beiträge: 69

Status: Offline

Beitrag 7651269 , Hybridraketen Selbstbau [Alter Beitrag18. Januar 2022 um 21:44]

[Melden] Profil von MoBrie anzeigen    MoBrie eine private Nachricht schicken   Besuche MoBrie's Homepage    Mehr Beiträge von MoBrie finden

Moin Moin,

gibt es hier auch Raketenflieger welche ein komplett eigenes Hybrid System fliegen mit N2O/LOX/GOX?


Mo
Diplom-Pyromane

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jun 2007

Wohnort: Köln-Bonn

Verein: Solaris

Beiträge: 714

Status: Offline

Beitrag 7651272 [Alter Beitrag19. Januar 2022 um 08:33]

[Melden] Profil von Diplom-Pyromane anzeigen    Diplom-Pyromane eine private Nachricht schicken   Diplom-Pyromane besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Diplom-Pyromane finden

Ich konstruiere gerade eines auf Basis N2O.

Gruß

Thomas
MoBrie

Drechsel-Lehrling

MoBrie

Registriert seit: Mär 2021

Wohnort: Gießen

Verein: AGM, Solaris, Tripoli USA

Beiträge: 69

Status: Offline

Beitrag 7651274 [Alter Beitrag19. Januar 2022 um 09:53]

[Melden] Profil von MoBrie anzeigen    MoBrie eine private Nachricht schicken   Besuche MoBrie's Homepage    Mehr Beiträge von MoBrie finden


Das hört sich gut an smile


Weißt du schon welchen Tank du für die Raketen benutzen wirst?

Gruß

Moritz
Diplom-Pyromane

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jun 2007

Wohnort: Köln-Bonn

Verein: Solaris

Beiträge: 714

Status: Offline

Beitrag 7651275 [Alter Beitrag19. Januar 2022 um 10:16]

[Melden] Profil von Diplom-Pyromane anzeigen    Diplom-Pyromane eine private Nachricht schicken   Diplom-Pyromane besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Diplom-Pyromane finden

Hallo,

ich werde ein Monotube machen. Und auf keinen Fall Stahl verwenden.
Das design orientiert sich stark an käuflichen Casings ohne die zu kopieren.
Und der erste Versuch wird trotz Skepsis hier im Forum mit Stranggußrohren stattfinden.
Die erste Version wird sehr einfach ausfallen.

Ansonsten gibt es natürlich erfahrene (im Gegensatz zu mir, für den das der erste Versuch ist) Konstrukteure hier im Forum, die sich an den letzten Diskussionen um Hybride auch stark beteiligt haben.

Grüße

Thomas
MoBrie

Drechsel-Lehrling

MoBrie

Registriert seit: Mär 2021

Wohnort: Gießen

Verein: AGM, Solaris, Tripoli USA

Beiträge: 69

Status: Offline

Beitrag 7651276 [Alter Beitrag19. Januar 2022 um 13:43]

[Melden] Profil von MoBrie anzeigen    MoBrie eine private Nachricht schicken   Besuche MoBrie's Homepage    Mehr Beiträge von MoBrie finden

Hallo,

hört sich spannend an.

Mit welchen Werten rechnest du in Sachen Massflow, Chamber Pressure, Impuls und Tankkapazität?

Welchen Fuel willst du benutzen?

Grüße

Moritz
Hybrid Uli

Drechsel-Lehrling

Registriert seit: Jun 2010

Wohnort: Bayern

Verein: RMV 82 e.V.

Beiträge: 69

Status: Offline

Beitrag 7651282 [Alter Beitrag19. Januar 2022 um 18:57]

[Melden] Profil von Hybrid Uli anzeigen    Hybrid Uli eine private Nachricht schicken   Hybrid Uli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Hybrid Uli finden


Schwere Kost.

Es gibt hier sicherlich viele, die ihr eigenes Hybridsystem entwickelt haben; vermutlich mehr die nicht schreiben als die die schreiben.

In erster Linie geht es doch darum deinen Weg zu gehen, nicht links nicht rechts, sondern deinen. Und wenn du Hybridmotoren entwickeln willst genau so.

Du solltest vielleicht weniger in Größen sondern technisch denkend an die Sachen ran gehen.

Da ganz klarer Amateurbereich interessieren so Sachen wie Massenfluss, Brennkammerdruck usw. erst wirklich wenn du ein gut funktionierendes System entwickelt hast. Was dabei gerne außer acht gelassen wird sind die 100 zu überwindende technische Brücken um zum Ziel zu gelangen. Kann man aber auch mit dementspechender Anzahl an Lebensjahren mehr als Kompensieren. Hast die net sans halt die Brücken und es ist ein langer Weg...

Gruß

Uli



Diplom-Pyromane

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jun 2007

Wohnort: Köln-Bonn

Verein: Solaris

Beiträge: 714

Status: Offline

Beitrag 7651287 [Alter Beitrag19. Januar 2022 um 20:26]

[Melden] Profil von Diplom-Pyromane anzeigen    Diplom-Pyromane eine private Nachricht schicken   Diplom-Pyromane besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Diplom-Pyromane finden

Hallo,

da ich, wie gesagt das Rad nicht neu erfinden möchte, orientiere ich mich an käuflichen Systemen. Vieles wird dann einfach (unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen, ohne Personen zu gefährden) ausprobiert. Aber da bin ich noch weit entfernt und befinde mich momentan im Status "Nachvollziehen" der in käuflichen Hybriden vorhandenen Verhältnisse. Ich bin momentan also eher einer der von Uli genannten Schreiberlinge und noch kein Macher. Ach ja und alt bin auch schon, aber das hat leider noch nix geholfen. stick out tongue

Wenn ich weiter bin (auch mit Scheitern) dann werde ich das hier im Forum berichten.

Ansonsten ist meine Planung einen Motor mit ca. 40 mm Durchmesser zu bauen bei max. H-I Impuls. Er ist damit schon ein großer Upscale Sprung für mich von der Experimentier-Basis kommend mit Micro-Hybriden (mittlerweile gepaart mit Kauf-Hybrid-Flugerfahrung bis K-Impuls). Hinsichtlich Treibstoff werde ich auch zunächst auf fertige Grains zurückgreifen und im zweiten Schritt dann selbst Grains herstellen. Oder von bis dahin vielleicht verfügbaren Forum-Grains profitieren, wenn man mich lässt.

Praxis gibt es da also bisher wenig bei mir zu erfahren.....wink
MoBrie

Drechsel-Lehrling

MoBrie

Registriert seit: Mär 2021

Wohnort: Gießen

Verein: AGM, Solaris, Tripoli USA

Beiträge: 69

Status: Offline

Beitrag 7651456 [Alter Beitrag30. Januar 2022 um 16:25]

[Melden] Profil von MoBrie anzeigen    MoBrie eine private Nachricht schicken   Besuche MoBrie's Homepage    Mehr Beiträge von MoBrie finden

Hallo,

das mit dem Monotube System hört sich spannend an, bin auf den Bauprozess gespannt.


Wir sind eben am entwickeln einer Demonstrator Engine, welche nur für Bodentests verwendet wird.
Daher nehmen wir als Oxidizer GOx - Warum GOx? Weil günstig big grin = viele Tests = viele Daten
Als Fuel nehmen wir vereinfacht gesagt Paraffin.

Die Engine wird einen Schub von 200N erreichen und einen gesamt Impuls von 1.4KNs haben.
Der spezifische Impuls beträgt ca 226s (@85% Efficiency).

Die CCP (Brennkammerdruck) liegt bei 25Bar.

Aktuell bauen wir unseren Ofen für die Grain Herstellung - Bilder folgen.


Grüße Moritz




Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 4502

Status: Offline

Beitrag 7651457 [Alter Beitrag30. Januar 2022 um 19:25]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von MoBrie


Wir sind eben am entwickeln einer Demonstrator Engine, welche nur für Bodentests verwendet wird.

Grüße Moritz





Hallo Moritz,

also ich sehe das so, einen Hybridmotor nur für Bodentests zu bauen ist keine große Sache, dazu gibt es mitlerweilen auch schon ganz viele youtube Videos (wobei da viele Videos nichts mit einem wirklichen Motor zu tun haben)...

Die große Herausforderung ist meines erachtens ein System zu bauen, welches so leicht ist um in eine Rakete eingebaut werden zu können und diese dann flugfähig zu machen und den entstehenden Drücken standzuhalten und gleichzeitig so viel Oxidator mitzufüheren das eine gewisse Effiziens des Motors gegeben ist...wink !

Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
MoBrie

Drechsel-Lehrling

MoBrie

Registriert seit: Mär 2021

Wohnort: Gießen

Verein: AGM, Solaris, Tripoli USA

Beiträge: 69

Status: Offline

Beitrag 7651484 [Alter Beitrag31. Januar 2022 um 21:22]

[Melden] Profil von MoBrie anzeigen    MoBrie eine private Nachricht schicken   Besuche MoBrie's Homepage    Mehr Beiträge von MoBrie finden

Hallo Andreas,

Es kommt darauf an welche Ziele man erreichen will mit dem Motor - Wenn das Hauptziel ist, das er einfach nur Brennt ist es echt keine große Sache,
aber wenn man einen stabilen Brennkammerdruck erreichen will und einen hohen Wirkungsgrad erzielen möchte wird es doch schon komplizierter.

Natürlich liegt die Kunst darin ein Flugfertiges Modell zu bauen, aber das geht leider nicht mit uns Verfügbaren Oxidationsmitteln (kein NOS).

Natürlich haben wir das Ziel im Hinterkopf ein Flugfertiges Modell zu entwickeln, aber das kommt erst nach erfolgreichen Bodentests smile

Machdiamonds kann man doch nicht genug sehen oder wink

Grüße Moritz
Seiten (5): [1] 2 3 4 5 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben