Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Allgemein > Projekt Micro Mamba - Dual Deployment in Minimum Diameter BT20
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (10): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

Autor Thema 
Doublegene

Raketenbauer

Doublegene

Registriert seit: Jan 2021

Wohnort: Heiligkreuzsteinach

Verein: Solaris / TRA / AGM

Beiträge: 196

Status: Offline

Beitrag 7652926 , Projekt Micro Mamba - Dual Deployment in Minimum Diameter BT20 [Alter Beitrag08. Juni 2022 um 21:51]

[Melden] Profil von Doublegene anzeigen    Doublegene eine private Nachricht schicken   Doublegene besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Doublegene finden

Hallo Zusammen

Ich bin gerade an einem Projekt dran das seit längerem in meinem Kopf herum geistert... Vor ca 8 Wochen habe ich endlich damit angefangen. Ziel ist es eine vollwertige Dual Deployment Rakete zu bauen. Um es etwas spannender zu machen dies aber in etwas kleiner ;-) Und zwar umgesetzt mit einer Minimal Durchmesser BT20 Plattform. Also Körperrohre mit 18mm innen Durchmesser. Da ich hier nichts überstürzen möchte und immer jeden Schritt vorher ausreichend durchdenken will wird dies eher ein Langzeit Projekt ...
Hier möchte ich euch ein wenig auf dem Weg zum Start mitnehmen..

Die Basis bietet ein Micro Mamba Glasfaser Kit von Mach 1 Rocketry USA. Ich bin begeistert von der Stabilität und der Präzision...
Leider habe ich vergessen am Anfang ein Bild zu machen deshalb hier mal zur Übersicht ein Bild aus dem Netz:
AchimO

Poseidon

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1241

Status: Offline

Beitrag 7652929 [Alter Beitrag08. Juni 2022 um 22:28]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Na, da hast du dir ja eine echte Herausforderung gestellt. Bin mal gespannt auf die zweistufige Bergung ...

Der Adrel DeployMax könnte ja dafür passen ...

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
Doublegene

Raketenbauer

Doublegene

Registriert seit: Jan 2021

Wohnort: Heiligkreuzsteinach

Verein: Solaris / TRA / AGM

Beiträge: 196

Status: Offline

Beitrag 7652930 [Alter Beitrag08. Juni 2022 um 22:47]

[Melden] Profil von Doublegene anzeigen    Doublegene eine private Nachricht schicken   Doublegene besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Doublegene finden

Als erstes hatte ich mich um die Booster Section gekümmert .. Das wichtigste war es die Oberflächen an Körperrohr und Finnen entsprechen mit hoher Rauigkeit vor zu bereiten um eine stabile Klebeverbindung zu gewährleisten. Zusätzlich zum groben Schleifpapier habe ich an allen relevanten stellen noch mit einem Bastelmesser ein X Pattern auf das Rohr und die Finnen Wurzeln ein geritzt.

Auch hier habe ich leider vergessen ausgiebige Fotos zu machen.. :-/

Danach wurden die Finnen mit einer 3D gedruckten Ausrichtschablone ausgerichtet und mit R&G 24h Epoxy fixiert.
Nachdem Durch trocknen wurde das ganze entsprechend mit Fillets (Rocketpoxy) verstärkt


Die erste Schicht Filler ist auch bereits drauf, welche bald wieder runter geschliffen wird um ein möglichst gutes Finish beim Übergang zwischen Körperrohr und Finnen zu erreichen.


Angetrieben werden soll die Rakete mit einem Aerotech RMS 18/20


Falls aber doch mal ein Klima Motor zum Einsatz kommen sollte habe ich noch einen Schubring eingesetzt.


Doublegene

Raketenbauer

Doublegene

Registriert seit: Jan 2021

Wohnort: Heiligkreuzsteinach

Verein: Solaris / TRA / AGM

Beiträge: 196

Status: Offline

Beitrag 7652931 [Alter Beitrag08. Juni 2022 um 22:50]

[Melden] Profil von Doublegene anzeigen    Doublegene eine private Nachricht schicken   Doublegene besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Doublegene finden

Hallo Achim

Ja es kommt bestimmt noch die ein oder andere Hürde.. Ist wirklich "eng" da drin. Von den DeployMax hab ich schon 2 Stück hier liegen.. dazu später mehr... Viele grüsse Marco

Zitat:
Original geschrieben von AchimO

Na, da hast du dir ja eine echte Herausforderung gestellt. Bin mal gespannt auf die zweistufige Bergung ...

Der Adrel DeployMax könnte ja dafür passen ...

Gruß Achim


Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV/Solaris/AGM/TRA L1/TCV/MDRA/NOVAAR

Beiträge: 8184

Status: Offline

Beitrag 7652932 [Alter Beitrag08. Juni 2022 um 22:58]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Sehr cool!

Wie sicherst Du das Aerotech-Casing vorm Herausfallen?

Oliver
Doublegene

Raketenbauer

Doublegene

Registriert seit: Jan 2021

Wohnort: Heiligkreuzsteinach

Verein: Solaris / TRA / AGM

Beiträge: 196

Status: Offline

Beitrag 7652933 [Alter Beitrag08. Juni 2022 um 23:11]

[Melden] Profil von Doublegene anzeigen    Doublegene eine private Nachricht schicken   Doublegene besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Doublegene finden

Hallo Oliver

freut mich das es dir gefällt. Momentan ist der Plan den Motor rein über Friktion ( Klebeband um den Motor) ins Rohr zu pressen. Der Motor wird gepluged geflogen und sollte er doch mal herauskommen so will ich den Motor mit einer Kevlar Leine sichern, das er nicht verloren geht. Dazu später mehr. Ich habe viel überlegt aber laut Mach 1 ist einpressen wohl eine sehr gute option. Durch die Stabilität des GFKs kann man hier wirklich viel Friktion erzeugen. Grüsse Marco

Zitat:
Original geschrieben von Oliver Arend

Sehr cool!

Wie sicherst Du das Aerotech-Casing vorm Herausfallen?

Oliver


Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV/Solaris/AGM/TRA L1/TCV/MDRA/NOVAAR

Beiträge: 8184

Status: Offline

Beitrag 7652935 [Alter Beitrag08. Juni 2022 um 23:49]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Als jemand der schonmal ein Casing verloren hat mache ich nichts kraftschlüssiges mehr, aber musst Du wissen ;-)

Die 18/20 und 24/40 Casings sind auch mit normalen Motorhaken kompatibel. Ist vielleicht nicht die eleganteste Variante, geht aber.

Oliver
RalfB

Grand Master of Rocketry


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort:

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 2338

Status: Offline

Beitrag 7652944 [Alter Beitrag09. Juni 2022 um 09:34]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Moin,

ich würde auf jeden Fall eine Sicherungslein anbringen.
Auf dem RJD wäre mir sonst Hagens schönes 29mm Casing verloren gegangen.
Ich muss allerdings zugeben, das mir auch schon ein Casing verloren gegangen ist frown

#Don’t Look Up
AchimO

Poseidon

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1241

Status: Offline

Beitrag 7652945 [Alter Beitrag09. Juni 2022 um 09:40]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Hast du schon einen Tracker ins Auge gefasst?

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
AchimO

Poseidon

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1241

Status: Offline

Beitrag 7652946 [Alter Beitrag09. Juni 2022 um 09:53]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

In einen RMS 18/20 passt ja ein D-Motor Reload, z. B. ein D13. Da hat ein Klima D9 einen vergleichbaren Impuls. Reduziert die Kosten bei Verlust.wink

Das Risiko eines Catos kann man dann auch eingehen, weil die meisten Kosten in dem Fall bei der Elektronik liegen, die womöglich noch zu retten ist.

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 09. Juni 2022 um 09:59


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
Seiten (10): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben