Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Werkstoffe, Werkzeug und Handhabung > Materialauswahl Finnen
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): [1] 2 »

Autor Thema 
McTschegsn

Epoxy-Meister

Registriert seit: Mai 2022

Wohnort: Dreieich

Verein:

Beiträge: 205

Status: Offline

Beitrag 7654598 , Materialauswahl Finnen [Alter Beitrag23. November 2022 um 07:18]

[Melden] Profil von McTschegsn anzeigen    McTschegsn eine private Nachricht schicken   Besuche McTschegsn's Homepage    Mehr Beiträge von McTschegsn finden

Guten Morgen.

Ich schon wieder mir Faustregelfragen big grin
Spass beiseite: Wie wählt ihr euer Material für Finnen aus (Pappel, Birke, Balsa, Pertinax, ehatever)
Anhand welcher Kriterien trefft ihr die Entscheidung.

Konkret gehts hier um ein 75mm Körperrohr mit ca 1.70 Länge.
Orientiert habe ich mich an der Europa Rakete von Klima, die Flugzeugsperrholzfinnen (3mm, Pappel) verwendet.
Jetzt ist Pappel nicht unbedingt das leichteste Material aber recht stabil.

Aus dem Bauch heraus würde ich auch Pappel nehmen wollen, die Frage ist ob man das aus anderen Materialien leichter hinbekommt. Befestigt wird das Ganze through the wall, der Klima 5er Cluster gibt das von der Konstruktion her auch her was das Ausrichten sehr erleichtert.

Ich denk deshalb auch drüber nach weil die bestellte Sperrholzplatte leicht verzogen angekommen ist. Kann man zwar beim Einbau begradigen aber schön ist in meinen Augen echt anders.

Die Finnen schauen nicht über das Ende der Rakete heraus (die Hinterkante ist leicht nach vorne gepfeilt)I
Prefect123

Epoxy-Meister

Prefect123

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Bangor

Verein: AG-M, TRA 10915, NSWRA, Tripoli NSW

Beiträge: 255

Status: Offline

Beitrag 7654601 [Alter Beitrag23. November 2022 um 07:31]

[Melden] Profil von Prefect123 anzeigen    Prefect123 eine private Nachricht schicken   Besuche Prefect123's Homepage    Mehr Beiträge von Prefect123 finden

Hi,
da kann ich zumindest teilweise antworten.
Ich waele als Material,das aus welchen meinen Anspruchen aus
. Vermutliche Haerte des Untergrundes mit Landegeschwindigkeit
. Maximale Geschwindigkeit (Flossenflattern)
. gute Verarbeitbarkeit und passend zum Rest der Rakete

am besten erfuellt.
Das ist fuer MPR eigentlich immer Holz, meist Flugzeugsperrholz, wobei ich schon jahrelang das nicht mehr gebaut habe; es gibt da
sicherlich qualifiziertere...
Und man kann Finnen auch immer schoen mit Glasfaser verstaerken
Cheers
Mathias

-----
TRA L3 TAP-Member
Erste Regel der Fehlersuche:
Verschwende keine Zeit, hole einen groesseren Hammer.
Bei Facebook fehlt unter dem Eingabefeld “Was machst du gerade?” noch ein weiteres für:
“Und was solltest Du eigentlich machen?”.
AchimO

Poseidon

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1276

Status: Offline

Beitrag 7654606 [Alter Beitrag23. November 2022 um 13:38]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Ich bestelle Flugzeugsperrholz hier.

Das kam bisher immer in gutem Zustand an.

Beim Laminieren achte ich darauf, dass nicht zu viel Harz vom Holz aufgesogen wird. Ggf. noch mal Harz draufgeben, bevor es ausgehärtet ist. Oder erst etwas "imprägnieren", vor dessen Aushärtung dann die Glasfaser drauflaminieren. Aber als Flugmodellbauer kennst du dich auch sicher damit aus.

Gruß Achim


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
McTschegsn

Epoxy-Meister

Registriert seit: Mai 2022

Wohnort: Dreieich

Verein:

Beiträge: 205

Status: Offline

Beitrag 7654607 [Alter Beitrag23. November 2022 um 13:47]

[Melden] Profil von McTschegsn anzeigen    McTschegsn eine private Nachricht schicken   Besuche McTschegsn's Homepage    Mehr Beiträge von McTschegsn finden

Genau beim Sperrholzshop hab ich auch bestellt. Naja Shit happens smile Ich krieg das schon irgendwie hin. Extra laminieren wollte ich die Dinger eigentlich nicht. Das hält auch so. Ich füller mein Holz in der Regel 2, 3 mal mit Porenfüller vorm lackieren. das wird hinreichend glatt und Überschallschnell wirds eh nicht big grin

So arg verzogen ists nicht aber ich habe von Zembrod schon deutlich besseres Material bekommen. Ausreisser gibt es aber ja immer.

Geändert von McTschegsn am 23. November 2022 um 13:57

Diplom-Pyromane

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jun 2007

Wohnort: Köln-Bonn

Verein: Solaris

Beiträge: 813

Status: Offline

Beitrag 7654610 [Alter Beitrag23. November 2022 um 13:51]

[Melden] Profil von Diplom-Pyromane anzeigen    Diplom-Pyromane eine private Nachricht schicken   Diplom-Pyromane besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Diplom-Pyromane finden

Zumindest versiegeln würde ich die, dass keine Feuchte durchdringt, sonst hast du bald schiefe Flossen (an der Rakete natürlich wink )....

Grüße

Thomas

McTschegsn

Epoxy-Meister

Registriert seit: Mai 2022

Wohnort: Dreieich

Verein:

Beiträge: 205

Status: Offline

Beitrag 7654611 [Alter Beitrag23. November 2022 um 13:54]

[Melden] Profil von McTschegsn anzeigen    McTschegsn eine private Nachricht schicken   Besuche McTschegsn's Homepage    Mehr Beiträge von McTschegsn finden

Deswegen ja der Porenfüller und der Lack smile
Das hebt bei meinen Fliegern auch und übersteht sogar Regengüsse. Aber danke fürs Heads up smile
Der Füller kommt natürlich vorm fliegen drauf. Die Lackbestellung schaffts leider nicht bis zum Nikolaunch.
Also werden die Europa und der größere Bruder erstmal weiss fliegen.
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV/Solaris/AGM/TRA L1/TCV/MDRA/NOVAAR

Beiträge: 8202

Status: Offline

Beitrag 7654613 [Alter Beitrag23. November 2022 um 15:17]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Pappelsperrholz ist sicher das Material der Wahl für MPR-Modelle, ausreichend stabil, nicht zu schwer, und schön preisgünstig (wenn man es denn finden kann, Baumärkte und Bastelgeschäfte hier in den USA sind deutlich schlechter sortiert in der Hinsicht als in DE).

Im HPR-Bereich würde ich Richtung "richtiges" Sperrholz gehen, also Birke-Multiplex oder Flugzeugsperrholz, Materialstärke hängt da von Größe des Modells und Fluggeschwindigkeit ab.

Als Luftfahrtingenieur muss ich aber sagen dass das zweit- und drittklassige Lösungen sind und die einzig wahre Flossenkonstruktion ein leichter Kern (Schaum oder versiegeltes Balsa) mit Faserverbundoberfläche ist (Glas oder idealerweise natürlich Kohle). Das ist leicht, stabil und mit Glasfaser nicht unbedingt teurer (citation needed) als gutes Sperrholz. Wenn man es richtig auf die Spitze treiben will optimiert man noch Orientierung, Stärke und Anzahl der einzelnen FVK-Schichten.

Oliver
McTschegsn

Epoxy-Meister

Registriert seit: Mai 2022

Wohnort: Dreieich

Verein:

Beiträge: 205

Status: Offline

Beitrag 7654614 [Alter Beitrag23. November 2022 um 15:25]

[Melden] Profil von McTschegsn anzeigen    McTschegsn eine private Nachricht schicken   Besuche McTschegsn's Homepage    Mehr Beiträge von McTschegsn finden

Das ist durchaus richtig Oliver, ich wollte hier nur keinen Overkill veranstalten und groß laminieren.
Flugzeugsperrholz habe ich mir ja bestellt und das wird wohl auch das Mittel der Wahl werden. Das bisschen "krumm" bekomm ich da auch ohne laminieren etc heraus.
Paul

SP-Schnüffler


Moderator

Paul

Registriert seit: Sep 2001

Wohnort: Lüdenscheid

Verein: LSV Lilienthal / TRA / Solaris

Beiträge: 905

Status: Offline

Beitrag 7654616 [Alter Beitrag23. November 2022 um 20:21]

[Melden] Profil von Paul anzeigen    Paul eine private Nachricht schicken   Paul besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Paul finden

Hallo,
ich nehme für meine Raketen nur Balsaholz + beidseitig oder GFK oder CFK.
Sogar meine Überschallrakete ist so gebaut und ist ohne Probleme geflogen.
https://www.raketenmodellbau.org/forum?action=viewthread&threadid=7014&page=1

Grüße
Paul
McTschegsn

Epoxy-Meister

Registriert seit: Mai 2022

Wohnort: Dreieich

Verein:

Beiträge: 205

Status: Offline

Beitrag 7654617 [Alter Beitrag24. November 2022 um 06:31]

[Melden] Profil von McTschegsn anzeigen    McTschegsn eine private Nachricht schicken   Besuche McTschegsn's Homepage    Mehr Beiträge von McTschegsn finden

Das geht natürlich auch aber den Aufriss mit Beschichten und Vakuum wollt ich mir bei sonem Testmodell irgendwie dann doch sparen. Zumal die Zeit bis zum Nikolaunch ja auch endlich ist.
Aber interessant zu wissen das das mit Balsa und Laminat auch ausreichend stabil wird.
Da sieht man mal das ich da noch keine wirklich Erfahrung habe.
Vermutlich wirds Pappelsperrholz. Ist dann ja doch etwas leichter als Flugzeugsperrholz aus Birke.
Ich werd nachher einfach mal Probefinnen sägen und wiegen smile
Wenns mich reitet gibts vielleicht doch noch ein Balsalaminat.
Seiten (2): [1] 2 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben