Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (16): « 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 »

Autor Thema 
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV/Solaris/AGM/TRA L1/TCV/MDRA/NOVAAR

Beiträge: 8335

Status: Offline

Beitrag 7655741 [Alter Beitrag23. Mai 2023 um 22:32]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Yay, Datenblätter ;-)

Loctite EA 9497
- Viskosität (Harz & Härter) 5-24 Pa s
- Scherfestigkeit 7-15 MPa (Alu)
- Shore D Härte 83
- Bruchdehnung 2,9%

R&G 5-min-Epoxy
- Viskosität (Harz & Härter) 9-14 Pa s
- Scherfestigkeit 9.3 MPa (Alu)
- Shore D Härte k. A.
- Bruchdehnung k. A.

Techniglue R60 (eher Australien-spezifisch?)
- Viskosität (Harz & Härter) 175 Pa s
- Scherfestigkeit 13 MPa (Alu)
- Shore D Härte 83-85
- Bruchdehnung 6-7%

Sika-Produkte
das geht Richtung 20 MPa und mehr Scherfestigkeit

Für R&G 40-min-Laminierharz wird Shore D 90 angegeben, also schon noch ein Stück härter und damit wohl spröder.

Es ist mir nicht ganz klar, wie gut die Werte miteinander vergleichbar sind, ob überall dieselben Normen zugrunde liegen, inwiefern bestimmte dieser Produkte für die von uns typischerweise verwendeten Materialien (Phenolic, Glasfaser, Sperrholzh) mehr oder weniger geeignet sind usw.

Aber ja, erst im L3-Bereich werden die Unterschiede überhaupt interessant, und selbst dort kann ich mir gut vorstellen, dass die Qualität der Verarbeitung, Passgenauigkeit der Teile (Epoxidharz braucht m. W. für beste Festigkeit ganz bestimmte Spaltmaße) eine größere Rolle spielen als die unter Laborbedingungen gemessenen Unterschiede in der Festigkeit.

Interessant finde ich auch die extremen Unterschiede in der Viskosität der Komponenten, die in Verbindung mit der Verarbeitungszeit sicher auch einen Einfluss darauf hat, wie gut die Komponenten vermischt werden (können), und damit wiederum auf die Endfestigkeit.

Oliver
DennisP

SP-Schnüffler

DennisP

Registriert seit: Mär 2010

Wohnort: Gießen

Verein: AGM, Solaris, Tripoli Rocketry Association (L2)

Beiträge: 810

Status: Offline

Beitrag 7655763 [Alter Beitrag24. Mai 2023 um 19:57]

[Melden] Profil von DennisP anzeigen    DennisP eine private Nachricht schicken   DennisP besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von DennisP finden

Hallo Thomas,

ich kann für alle strukturellen Verbindungen sehr den UHU plus Endfest 300 empfehlen.

Selbst bei Aushärtung nur bei Raumtemperatur, erreicht er super Festigkeitswerte. Die Viskosität und Topfzeit ist bei Raumtemperatur recht hoch, und damit super geeignet um Spanten, Flossen und vieles weitere zu kleben. Den uhu kann man bis zu einer Temperatur von 180°C aushärten. Dann werden noch sehr viel höhere Festigkeitswerte erreicht.
Hier ein paar Beispiele dazu vom Bau meiner Asteria.

pro:
- schnell verfügbar (Baumarkt)
- hohe Festigkeit bei Raumtemperatur-Aushärtung
- extreme Festigkeit bei sehr hohen Aushärtetemperaturen
- hohe Viskosität bei Raumtemperatur
- lange Topfzeit (90 min)

contra:
- teuer
- Mischungsverhältnis nach Volumen




Viele Grüße
Dennis




Zitat:
Original geschrieben von Thomas FD

Ich habe mal eine Frage zum Thema Material. Um genau zu sein, zum Thema Epoxy-Kleber. Mit dem Thema habe ich mich jetzt etwas länger auseinander gesetzt, da es doch etwas komplexer ist. Ich habe mir die Frage gestellt, welcher Kleber am besten für Raketen geeignet ist. Nach meiner Recherche, bin ich zum Beispiel zu dem Entschluss gekommen, dass der
2K-Kleber von J-B Weld nicht geeignet ist. Jetzt wollte ich euch mal fragen, welchen Epoxid-Kleber ihr so benutzt, womit habt ihr die beste Erfahrung gemacht?

Vielen Dank im Voraus.

Geändert von DennisP am 24. Mai 2023 um 20:03

Thomas FD

Raketenbauer

Thomas FD

Registriert seit: Mai 2023

Wohnort: Fulda

Verein: AGM

Beiträge: 121

Status: Offline

Beitrag 7655775 [Alter Beitrag25. Mai 2023 um 20:48]

[Melden] Profil von Thomas FD anzeigen    Thomas FD eine private Nachricht schicken   Thomas FD besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Thomas FD finden

Hallo an alle,

vielen Dank das ihr so zahlreich geantwortet habt. Man lernt hier immer was dazu.
Das Thema Material ist wirklich sehr interessant, es gibt so viele Möglichkeiten und genau das macht es auch aus.

Für die Bolt One habe ich mich jetzt entschieden, die Produkte von HP-Textiles zu verwenden (Verstärkungsfasern, Epoxidharz), was das laminieren angeht. Zum Kleben werde ich den UHU Endfest 300 nehmen. Dieser Kleber hat eine gute Viskosität und eine für mich optimale Topfzeit. Wie Dennis schon beschrieben hat. Man kann eventuell noch etwas mit den Temperaturen arbeiten (Wärme Kamer etc.)
Das soll nicht heißen, dass ich ausschließlich nur noch diese Produkte verwenden möchte. Es gibt wirklich tolle Materialen und ich möchte das meiste einfach mal ausprobieren und Erfahrungen sammeln.

Ich arbeite gerade am CAD und bin da in den letzten Zügen. Allerdings fehlen mir noch ein paar Bauteile. Die werde ich nach und nach ins CAD einarbeiten. Aber die Hauptteile wie Laserteile usw. sind fertiggestellt. Ein paar Teile werden aus den USA kommen, da kenne ich leider die Lieferzeit noch nicht. Ich halte euch auf dem laufenden.

Einen schönen Abend euch allen.

Schöne Grüße

Thomas
Thomas FD

Raketenbauer

Thomas FD

Registriert seit: Mai 2023

Wohnort: Fulda

Verein: AGM

Beiträge: 121

Status: Offline

Beitrag 7655776 [Alter Beitrag25. Mai 2023 um 21:01]

[Melden] Profil von Thomas FD anzeigen    Thomas FD eine private Nachricht schicken   Thomas FD besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Thomas FD finden

Habe da noch etwas vergessen.
Hat jemand schon mal Erfahrung mit Mylar Folie gemacht? Speziell was das verglasen der Rohre angeht? Würde mich mal interessieren was ihr dazu sagt.

Schöne Grüße

Thomas
AchimO

Poseidon

AchimO

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 1464

Status: Offline

Beitrag 7655777 [Alter Beitrag25. Mai 2023 um 21:44]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Mylar-Folie habe ich bisher nur für ganz leichte Fallschirme verwendet. Zum Verglasen braucht man ja Fasermaterialien, die das Harz hindurch bis an das Rohr lassen, damit es halten kann.

Oder hattest du das als Alternative zu Abreißfolie gedacht?

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 25. Mai 2023 um 21:47


laminare necesse est!

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Raketenvereine einem Verband beitreten sollten!
Thomas FD

Raketenbauer

Thomas FD

Registriert seit: Mai 2023

Wohnort: Fulda

Verein: AGM

Beiträge: 121

Status: Offline

Beitrag 7655779 [Alter Beitrag26. Mai 2023 um 00:17]

[Melden] Profil von Thomas FD anzeigen    Thomas FD eine private Nachricht schicken   Thomas FD besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Thomas FD finden

Hallo Achim,

ich hab das als Alternative zu Abreißfolie gedacht. Aber mir fehlt es an Informationen wie damit umgegangen werden muss.
Man kann anscheinend sehr gute Resultate mit der Folie erzielen. Und mich würde interessieren, ob das Schleifen dann zum Teil oder ganz wegfällt. Aber das finde ich noch heraus, da bleibe ich dran. Bei der Bolt One werde ich es auf jeden Fall klassisch machen.


Schöne Grüße

Thomas
Thomas FD

Raketenbauer

Thomas FD

Registriert seit: Mai 2023

Wohnort: Fulda

Verein: AGM

Beiträge: 121

Status: Offline

Beitrag 7655780 [Alter Beitrag26. Mai 2023 um 00:18]

[Melden] Profil von Thomas FD anzeigen    Thomas FD eine private Nachricht schicken   Thomas FD besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Thomas FD finden

Hier noch der aktuelle Stand im CAD. Wie gesagt, es fehlen noch Details.


Schöne Grüße

Thomas
Thomas FD

Raketenbauer

Thomas FD

Registriert seit: Mai 2023

Wohnort: Fulda

Verein: AGM

Beiträge: 121

Status: Offline

Beitrag 7655781 [Alter Beitrag26. Mai 2023 um 00:24]

[Melden] Profil von Thomas FD anzeigen    Thomas FD eine private Nachricht schicken   Thomas FD besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Thomas FD finden

@Prefect123
Habe mich jetzt doch für die TTW Variante entschieden.

Schöne Grüße

Thomas
Thomas FD

Raketenbauer

Thomas FD

Registriert seit: Mai 2023

Wohnort: Fulda

Verein: AGM

Beiträge: 121

Status: Offline

Beitrag 7655840 [Alter Beitrag01. Juni 2023 um 22:27]

[Melden] Profil von Thomas FD anzeigen    Thomas FD eine private Nachricht schicken   Thomas FD besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Thomas FD finden

Guten Abend,

heute ist die erste Lieferung für die Bolt One angekommen.



Spitze 75 mm von Raketenmodellbau Klima
Körperrohr 75 mm von Raketenmodellbau Klima
Coupler für 75 mm Körperrohr von Raketenmodellbau Klima
Motorrohr 29 mm von Apogee Components

Hierzu habe ich eine Frage. Der Coupler passt nicht auf das Körperrohr. Ich habe alle Seiten ausprobiert und man sieht es eigentlich auch mit dem Auge, dass es nicht passen kann. Ist das so gewollt? Oder muss man den Coupler anpassen bzw. das Körperrohr?

Vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße

Thomas
Trevize

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jan 2008

Wohnort: nahe Gö

Verein: Solaris, TRA (L1), AGM

Beiträge: 929

Status: Offline

Beitrag 7655841 [Alter Beitrag01. Juni 2023 um 23:14]

[Melden] Profil von Trevize anzeigen    Trevize eine private Nachricht schicken   Trevize besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Trevize finden

Der Kuppler muss IN das Rohr passen. Wenn er das nicht tut, hast du möglicherweise Kuppler für LOC Precision Rohre bei Klima bestellt? Gab es dort zumindest früher auch zu kaufen. Und die LOC Rohre haben einen etwas größeren Durchmesser.
Seiten (16): « 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben