Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
Cover1987

Raketenbauer

Cover1987

Registriert seit: Jan 2022

Wohnort: Mannheim

Verein: Solaris, TRA #27401 L1

Beiträge: 173

Status: Offline

Beitrag 7656599 [Alter Beitrag23. August 2023 um 15:33]

[Melden] Profil von Cover1987 anzeigen    Cover1987 eine private Nachricht schicken   Cover1987 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Cover1987 finden

Zitat:
Original geschrieben von Oliver Arend

Stefan, welche Größe hast Du da geplottet? Geschwindigkeit?

Jetzt würde mich natürlich interessieren wie es ohne Übergang oder mit einem flacheren Übergang aussieht ...

Oliver




Hallo Oliver,
Ja, der Plott ist Strömungsgeschwindigkeit.

Der druckaufbau an der transition ist dementsprechend auch hoch:


Gruß Stefan
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 5219

Status: Online

Beitrag 7656606 [Alter Beitrag23. August 2023 um 22:24]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von Oliver Arend

Hat vor langer Zeit jemand beim L3-Versuch in der Schweiz geschafft - langsame Pirouetten mit einer 5,50-m-Rakete in 1000 m Höhe ...

Oliver




Oh ja, daran kann ich mich auch noch gut erinnern, das sah echt sehr "spektakulär" aus....
Die Flossen der damaligen Rakete in der Schweiz waren aber auch wirklich extrem klein und wir hatten uns eigentlich alle vorab schon gefragt, ob das überhaupt funktionieren kann...

Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 5219

Status: Online

Beitrag 7656607 [Alter Beitrag23. August 2023 um 22:41]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von Doublegene



Die unten abgebildete Rakete wurde auf einem Aerotech F20 Econojet Single Use Motor gestartet ..

Die Rakete ist sauber abgehoben und ca 20-30m stabil geflogen. Danach gefühlt langsamer geworden und hat angefangen langsame Pirouetten zu drehen … auffällig war das der Motor sehr lange gebrannt hat … also den gesamt Impuls nicht über die nominale Zeit abgegeben hat sondern langsam mit weniger Schub abgebrannt ist ? Nominal wären es 2,8 sec, Zeugen haben berichtet das der Motor sogar am Boden noch einige Zeit vor sich hin gezischt und gebrannt hat …

Marco





He Marco, komisch das gleiche Problem hatte ich beim RJD-2020 auch mit einer bewehrten oft geflogenen Rakete mit
dem selben AT F20 SU...eek!
Ich hatte dafür damals auch keine Erklärung gefundenconfused
Den zweiten Motor aus der Packung habe ich sogar noch !

Ich würde dich gern ermutigen deine Rakete jetzt nicht einfach nur in die "böse Ecke" zu stellen, sondern noch mal einen Start z.B. mit einem G 80 zu wagen.
Und wenn das geklappt hat ( wovon ich ausgehe) und du noch Mut hast, würde ich dir meinen F 20 für einen zweiten abschließenden Test mit diesem Motor kostenfrei zur Verfügung stellen!

Diesmal mit richtig viel Sicherheitsabstand....wink !

Andreas


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Doublegene

SP-Schnüffler

Doublegene

Registriert seit: Jan 2021

Wohnort: Heiligkreuzsteinach

Verein: Solaris / TRA / AGM

Beiträge: 531

Status: Offline

Beitrag 7656650 [Alter Beitrag25. August 2023 um 15:06]

[Melden] Profil von Doublegene anzeigen    Doublegene eine private Nachricht schicken   Doublegene besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Doublegene finden

Zitat:
Original geschrieben von Andreas B.


He Marco, komisch das gleiche Problem hatte ich beim RJD-2020 auch mit einer bewehrten oft geflogenen Rakete mit
dem selben AT F20 SU...eek!
Ich hatte dafür damals auch keine Erklärung gefundenconfused
Den zweiten Motor aus der Packung habe ich sogar noch !

Ich würde dich gern ermutigen deine Rakete jetzt nicht einfach nur in die "böse Ecke" zu stellen, sondern noch mal einen Start z.B. mit einem G 80 zu wagen.
Und wenn das geklappt hat ( wovon ich ausgehe) und du noch Mut hast, würde ich dir meinen F 20 für einen zweiten abschließenden Test mit diesem Motor kostenfrei zur Verfügung stellen!

Diesmal mit richtig viel Sicherheitsabstand....wink !

Andreas





Hallo Andreas danke für dein nettes Angebot ! Ich denke mal drüber nach … bei einem G80 bez werde ich aber auf jeden Fall noch Gewicht in die Nase packen … um auf jeden Fall über 10prozent CG bis GP zur Länge zu kommen … mal schauen wie hoch das fliegen würde und ob bei mehr Gewicht der F20 noch funzt muss ich auch anschauen … Gewicht zu Schub war ja jetzt schon nicht so dolle wenn man die richtigen Werte für die Beurteilung hinzu zieht ;-)

Vielen Dank und viele Grüße Marco
Marxi

Grandma' of Rocketry

Marxi

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bayern

Verein: AGM, TRA #10753 L3

Beiträge: 2567

Status: Offline

Beitrag 7656653 [Alter Beitrag27. August 2023 um 15:34]

[Melden] Profil von Marxi anzeigen    Marxi eine private Nachricht schicken   Marxi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Marxi finden

Hallo Marco,

ich konnte den Flug sehr gut verfolgen, insb. die ca. letzten 10 Sekunden, zumal sich das Modell mein neues E-ZUP Pavillon als Landeplatz ausgesucht hatte. ;-)
Komischerweise hat das Modell mit einer Flosse das Zelt durchschlagen, blieb infolgedessen stecken, hat nach circa zwei Sekunden des Röchelns aber noch einmal kurz Schub entwickelt, um auf den Boden zu fliegen und dann nochmal länger vor sich "hinzuröcheln" (klassischer Delay-Abbrand).

Meine Einschätzung war ja, dass der Motor bzw. insb. die Düse des (sonst sehr zuverlässigen!) AT F20W einen Herstellungsfehler hatte. Ggf. kannst du den Motor quer aufsägen, damit du Gewissheit hast.

Wenn ich mir das sehr gelungene Foto von Jannik Mai ansehe, hat der Motor quer geblasen (Schubvektor), was neben den Ausführungen zur Aerodynamik zum Flugbild beigetragen hat.

Viele Grüße
Marxi

Doublegene

SP-Schnüffler

Doublegene

Registriert seit: Jan 2021

Wohnort: Heiligkreuzsteinach

Verein: Solaris / TRA / AGM

Beiträge: 531

Status: Offline

Beitrag 7656661 [Alter Beitrag27. August 2023 um 21:41]

[Melden] Profil von Doublegene anzeigen    Doublegene eine private Nachricht schicken   Doublegene besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Doublegene finden

Vielen Dank Marxi

Für das teilen dieser Info! Das bringt zusätzlich noch ein gutes Stück Licht ins dunkle !

Viele Grüße Marco
ju.x

Anzündhilfe

Registriert seit: Aug 2021

Wohnort: Fürth

Verein: Solaris

Beiträge: 7

Status: Offline

Beitrag 7656687 [Alter Beitrag03. September 2023 um 22:18]

[Melden] Profil von ju.x anzeigen    ju.x eine private Nachricht schicken   ju.x besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von ju.x finden

Hallo Doublegene

Wir sind jetzt erst vom Urlaub zurück und habe deinen Beitrag gelesen.
Ich kann Dir versichern es liegt nicht an deiner Rakete sondern am Treibsatz!

Ich habe die gleichen Motoren 2021 bei Karthi gekauft und in der AeroTech Arreaux eingesetzt.
Der erste Motor hat perfekt funktioniert und die Rakete ist ca. 300m hoch geflogen.
Beim RAMOG Flugtag am 3.September 2022 habe ich den anderen Motor aus der Packung eingesetzt und
es war genau so, wie bei Dir.
Abgehoben. ca. 25m hoch geflogen, Pirouetten gedreht, abgestürzt und am Boden noch eine Zeit lang gebrannt.
Die Rakete hatte einen ziemlich großen Schaden.

Seit dem habe ich die Motoren nicht mehr verwendet!

Viele Grüße Walter

A;C;W
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben