Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Probleme & FAQ > Dual Deploy Ejection Charge Problem
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
hytralium

Anzündhilfe

Registriert seit: Nov 2023

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 7

Status: Offline

Beitrag 7657476 , Dual Deploy Ejection Charge Problem [Alter Beitrag03. Januar 2024 um 07:33]

[Melden] Profil von hytralium anzeigen    hytralium eine private Nachricht schicken   hytralium besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von hytralium finden

Hi!
Ich baue momentan meine erste Dual Deploy Rakete und möchte das Design mit dem Kupler in der Mitte als Av-Bay benutzen. Ich finde diese Idee sehr gut, aber intuitiv finde ich es ein wenig kontraproduktiv, da wenn der Ejection Charge auf der Seite des Fallschirms ist, wo der Fallschirm rauskommen soll, müsste es den Fallschirm doch weiter in das Airframe rein drücken, nicht (wow Fallschirm 3 mal in einem Satz)? Zur Info: mein Fallschirm ist relativ dicht gepackt und ich nutze Ejection-Wells.
danke, hytralium
Prefect123

Epoxy-Meister

Prefect123

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Bangor

Verein: AG-M, TRA 10915, NSWRA, Tripoli NSW

Beiträge: 267

Status: Offline

Beitrag 7657477 [Alter Beitrag03. Januar 2024 um 09:49]

[Melden] Profil von Prefect123 anzeigen    Prefect123 eine private Nachricht schicken   Besuche Prefect123's Homepage    Mehr Beiträge von Prefect123 finden

Prima, dass Du dich an einer Dual Deploy versuchst. Und auch verstaendlich, dass Du da ein Problem siehst.
Das aber ist gar keines. Du gehts, wie so viele, davon aus, dass die Ejection Charge den Fallschirm bewegen wuerde. Das ist aber nicht der Fall! Auch nicht wenn er recht straff sitzt. Er muesste schon gasdicht fest sitzen um gedrueckt zu werden. Die Charge baut "nur" einen Ueberdruck in der Kammer auf, der dazu fuehrt das sich die beiden Kammerelemente voneinander weg bewegen. Der Fallschirm ist so an der Shockcord (Verbindungsseil zwischen den beiden Seiten) befestigt, dass er durch eine der beiden Seiten aus der Kammer herausgezogen wird.
Die Kunst des DP ist also den bzw. die Fallschirme so zu befestigen das sie auch wirklich rausgezogen werden und das sie vor den gluehenden Partikeln der Ausstossladung geschuetzt sind.
Mathias

-----
TRA L3 TAP-Member
Erste Regel der Fehlersuche:
Verschwende keine Zeit, hole einen groesseren Hammer.
Bei Facebook fehlt unter dem Eingabefeld “Was machst du gerade?” noch ein weiteres für:
“Und was solltest Du eigentlich machen?”.
hytralium

Anzündhilfe

Registriert seit: Nov 2023

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 7

Status: Offline

Beitrag 7657478 [Alter Beitrag03. Januar 2024 um 09:52]

[Melden] Profil von hytralium anzeigen    hytralium eine private Nachricht schicken   hytralium besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von hytralium finden

Vielen dank! Dies erleichtert mir vieles beim Bauen!
Edit: Auf zum Baumarkt!

Geändert von hytralium am 03. Januar 2024 um 09:57

Roman

Archiv-Moderator

Roman

Registriert seit: Feb 2001

Wohnort:

Verein: Ramog

Beiträge: 1910

Status: Offline

Beitrag 7657479 [Alter Beitrag03. Januar 2024 um 09:53]

[Melden] Profil von Roman anzeigen    Roman eine private Nachricht schicken   Roman besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Roman finden

Hallo,

geht es dir um deinen Vorfallschirm oder den Hauptschirm? Vielleicht kannst du kurz ein Bild oder eine Zeichnung der Rakete Posten smile

Wenn der Vorschirm schon so eng passt, dann ist er ganz schön groß. Oder bringst du den Hauptschirm unter der E-Bay unter statt darüber Richtung Spitze?

Egal wie herum kannst du das Problem (wenn es eins ist) umgehen indem du noch einen weiteren Kuppler hinter dem Schirm verbaust (in Auswurfrichtung). Das Rohr, das den Schirm aufnimmt, verbleibt dann an der E-Bay. Hat auch bei vielen Modellen den Vorteil, dass die Rakete nah an den Flossen getrennt wird und dann nicht mehr aerodynamisch stabil ist. Dann kann man sogar komplett auf den Vorschirm verzichten.

Ich würde aber auch schauen ob man den Schirm enger/länger packen kann und einen Ausstoßtest machen. Ich hatte eine ähnliche Problematik: wenig Platz über der e-Bay, so dass der Hauptschirm größtenteils in der Spitze unterkam (Boden rausgeschnitten, Schockband vorne eingeklebt). Beim Ausstoßtest hat sich aber gezeigt, dass der Schirm nicht in die Spitze gedrückt wird, sondern alles getrennt rausfliegt.

Eine weitere Methode ist, die Ausstoßladung samt Behälter an langen Kabeln hängt, die unter dem Schirm platziert werden (Kabel gehen am Schirm vorbei).

VG
Roman

'Technisch gesehen hat alles funktioniert!'
-Ich (oft kopiert)
Roman

Archiv-Moderator

Roman

Registriert seit: Feb 2001

Wohnort:

Verein: Ramog

Beiträge: 1910

Status: Offline

Beitrag 7657481 [Alter Beitrag03. Januar 2024 um 10:00]

[Melden] Profil von Roman anzeigen    Roman eine private Nachricht schicken   Roman besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Roman finden

Mist, zu langsam big grin

Mathias hat in seinen Ausführungen vollkommen Recht! Man kann einen Schirm inkl. Schutz aber dicht genug in ein Rohr stopfen, dass er als Kolben wirkt... Dann ist das ganze aber grundsätzlich schon problematisch.

'Technisch gesehen hat alles funktioniert!'
-Ich (oft kopiert)
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben